Rostocker Sonntag, 16.10.2005, Seite 9

Gleich drei neue Chancen für Singles ab Dreißig

Na, gerade wieder einen Urlaubsflirt gehabt, der sich jetzt schon seit Tagen nicht mehr meldet? Wie's aussieht, hat's wohl wieder mal nicht geklappt... Ja, Single sein hat Vor- und Nachteile. Und wenn man das Schicksal zwingen will, wird es meistens sowieso nichts.

Wir stellen uns vor: Sie ist 37, geschieden, ein wenig beziehungsgeschädigt wie viele, wieder Single. Unfreiwillig. Und eigentlich auch kein Discotyp. Wo also in Rostock nach dem richtigen Partner suchen? Es ist schwer, Kontakte zu knüpfen. Auf etablierten Oldiepartys? Bei Clubmusik? Im Cafè central? Auf Kunstausstellungen oder Lesungen? Doch spricht sie ihn an, wenn er ihr gefällt? Und wenn er sich auch nicht traut...?

Jörg Naumann*, geschätzte 45, kennt die ganze Bandbreite. Er ist selbst Single (gewesen), auch - wie er zugibt - noch leicht beziehungsgeschädigt, und will ganz einfach helfen. "Meine alte Schulfreundin Sigrid habe ich mal getroffen und sie hat mir erzählt, was sie in Schwerin macht, um Singles zusammenzubringen." Die Lösung heißt "arameo". Von der Idee des Blitzdating, Brunch und vom Single-Tanz unter dem wohlklingenden Namen "arameo" überzeugt, will Naumann* auch in Rostock Männern und Frauen zu ihrem Glück verhelfen.

Wer Blitzdating probieren will: Jeden letzten Samstag im Monat treffen sich innerhalb einer Stunde zehn Singles beiderlei Geschlechts (30, 40, 50 plus). Kontaktdaten gibt es nur bei beiderseitiger Sympathie.

Single-Brunch gibts in regelmäßigen Abständen sonntags drei Stunden lang für bunt gemischte Jahrgänge.

Single-Tanz wird bei geeigneten Räumlichkeiten veranstaltet.

Anmeldung: www.arameo.de

*Hinweis: arameo wird ausschließlich durch Sigrid Unger vertreten. Jörg Naumann hat keinen Auftrag, Geschäfte von arameo zu führen, hierzu liegt kein Einverständnis vor. Es besteht keine Geschäftsbeziehung. Es bestand keine solche.